Honda Clarity Fuel Cell

Alles unter der Motorhaube

Honda hat mit dem FCX Clarity Pionierarbeit für die Wasserstoff-Technologie geleistet – und stellt nun bereits seine zweite Generation Brennstoffzellen-Limousine Clarity Fuel Cell her. Der Vorläufer FCX Clarity kam bereits 2008 auf den Markt, der neue Clarity 2016.


Alle Komponenten des Antriebs passen unter die Motorhaube: Brennstoffzelle, der elektrische Turbolader, der Elektromotor mit Untersetzungsgetriebe und die Leistungselektronik. Die Dimensionen des kompletten Antriebssystems sind mit einer 3,5-Liter-V6-Einheit vergleichbar.

Die maximale Systemleistung des Honda Clarity beträgt 130 kW oder 176 PS. Durch sein hohes Drehmoment von 300 Nm beschleunigt er in 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 165 km/h. Beim Verzögern und Bremsen fließt Energie in den Akku zurück (Rekuperation).

Zwei H2-Drucktanks (700 bar) hinter dem Rücksitz und unter der Rücksitzbank des Honda fassen 5,0 kg Wasserstoff für eine Reichweite von 650 km.

Wasserstoffautos
Die Modelle im Überblick.