Honda Clarity Fuel Cell
Alles unter der Motorhaube

Honda hat mit dem FCX Clarity Pionierarbeit für die Wasserstofftechnologie geleistet - und stellt nun bereits seine zweite Generation Brennstoffzellenlimousine Clarity Fuel Cell her. Der Vorläufer FCX Clarity kam bereits 2008 auf den Markt, der neue Clarity 2016.
Alle Komponenten des Antriebs passen unter die Motorhaube: Brennstoffzelle, der elektrische Turbolader, der Elektromotor mit Untersetzungsgetriebe und die Leistungselektronik. Die Dimensionen des kompletten Antriebssystems sind mit einer 3,5-Liter-V6-Einheit vergleichbar.

Die maximale Systemleistung des Honda Clarity beträgt 130 kW oder 176 PS. Durch sein hohes Drehmoment von 300 Nm beschleunigt er in 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 165 km/h. Beim Verzögern und Bremsen fließt Energie in den Akku zurück (Rekuperation).

Zwei H2-Drucktanks (700 bar) hinter dem Rücksitz und unter der Rücksitzbank des Honda fassen 5,0 kg Wasserstoff für eine Reichweite von 650 km.

Wasserstoffautos
Die Modelle im Überblick.