Netzausbau live
Der aktuelle Stand für Deutschland

2018 liefern wir im Schnitt alle zwei Wochen eine Wasserstoff-Tankstelle. 2019 sollen es dann 100 öffentliche Wasserstoff-Stationen für Pkw sein.

0
Eröffnet
0
Planungsphase
0
Genehmigungsphase
0
Ausführungsphase
0
Inbetriebnahme und Probebetrieb

Die nächsten Eröffnungen

Lohfelden / Kassel (Shell)

Juni 2018
Alexander-von-Humbodt-Str. 1
34253 Lohfelden

Unterschleißheim (Linde)

Q2 2018
Carl-von-Linde-Straße 25
85716 Unterschleißheim

Ratingen (Shell)

Juli 2018
Brachter Str. 36
40882 Ratingen

Lohfelden / Kassel (Shell)

Juni 2018
Alexander-von-Humbodt-Str. 1
34253 Lohfelden

Unterschleißheim (Linde)

Q2 2018
Carl-von-Linde-Straße 25
85716 Unterschleißheim

Ratingen (Shell)

Juli 2018
Brachter Str. 36
40882 Ratingen

H2 Tankkarte beantragen

Die Tankkarte ist Voraussetzung für eine Wasserstoff-Betankung in Deutschland. Denn die Karte authentifiziert Sie und ist Basis für die monatliche Rechnungsstellung.

Häufige Fragen
Wasserstoff-Wissen in aller Kürze

Weitere Fragen zum Thema Tanken? Schreiben Sie uns an kontakt@h2.live

01
Wie bekomme ich eine Tankkarte?

Die Tankkarte ist Voraussetzung für eine Wasserstoff-Betankung in Deutschland. Denn die Karte authentifiziert Sie und ist Basis für die monatliche Rechnungsstellung. Die Karte können Sie hier beantragen.

Um Ihnen den Start zu erleichtern, schulen wir Sie persönlich an einer Station Ihrer Wahl.

02
Was passiert beim Tankvorgang?

Auto und Zapfsäule kommunizieren via Infrarot-Schnittstelle. Ist der Tankschlauch arretiert, wird durch einen Teststoß der Füllstand ermittelt. Nach einer kurzen Pause beginnt der eigentliche Tankvorgang.

Keine Sorge: Es zischt, wenn der gasförmige Wasserstoff in den Tank gepresst wird und der Schlauch spannt sich. Bei Linde Anlagen können Sie via seitlichem Manometer den steigenden Druck verfolgen. Um den Temperaturanstieg der Druckbetankung zu reduzieren, kühlen wir den Wasserstoff auf -33 bis -40°C vor.

03
Zapfhahn wieder richtig einhängen - darum ist es so wichtig

Erst nach Beendigung des Tankvorgangs kann sich die Anlage auf die nächste vorbereiten und den Startdruck aufbauen. Ein richtig eingehängter Zapfhahn ist dafür die Voraussetzung. Bitte achten Sie nach dem Tankvorgang darauf.

04
Gibt es eine Störungs-Hotline bei Problemen?

Ob es einen Störungs-Service gibt, ist vom Betreiber abhängig. Für alle H2 MOBILITY Station bieten wir einen 24/7 Störungs-Hotline an: +49 800 400 20 23 Bitte nur im Störungsfall vor Ort nutzen!

05
Mein Auto tankt nicht voll - was kann ich tun?

Beenden Sie den Tankvorgang inkl. richtigem Einhängen der Zapfpistole und starten Sie den Vorgang neu (inkl. Registrierung per Tankkarte). Sollten Sie immer noch Schwierigkeiten haben, wenden Sie sich an den Betreiber.

06
Eis an der Zapfpistole - was bedeutet das?

Wer schon einmal einen Fahrradreifen aufgepumpt hat, weiß, dass sich dieser bei steigendem Druck erwärmt. Wir vertanken Wasserstoff bei 700 bar! Deshalb wird der H2 vorgekühlt, auf -33°C bis -40°C. Da kann es schon einmal sein, dass bei hoher Feuchtigkeit Eis an der Zapfpistole entsteht - keine Sorge also!

07
Was kostet eine Tankstelle?

Noch ist der Aufbau der Wasserstoff-Infrastruktur sehr teuer. Mehr als 1 Millionen Euro kostet eine Stationen zurzeit. Natürlich muss sich das zukünftig ändern, aber für die ersten Tankstellen erhält die H2 MOBILITY Fördermittel aus Deutschland und der EU: Das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) fördert im Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) , die Europäischen Kommission im Fuel Cells and Hydrogen 2 Joint Undertaking (FCH 2 JU) mit dem Projekt Hydrogen Mobility Europe (H2ME) sowie im Trans-European Transport Network (TEN-T CEF) im Projekt Connecting Hydrogen Refuelling Stations (COHRS). Wir danken!