18.11.2021

100 Toyota Mirai im Kopenhagener Taxi-Dienst

von electrive.net

Der App-basierte Taxidienst Drivr hat in Kopenhagen über 100 Wasserstofftaxis in Betrieb genommen. Die Einflottung der Toyota Mirai erfolgt vor dem Hintergrund, dass die dänische Regierung das Ziel ausgegeben hat, dass ab 2025 keine neuen Taxis mit Verbrennungsmotoren mehr auf die Straßen kommen und bis 2030 alle bestehenden Taxis emissionsfrei sein müssen.

Wie Toyota nun mitteilt, hat Drivr die Mirai-Flotte bereits am 5. November übernommen. Für den dänischen Taxi-Dienst sind alternative Antriebe in der Flotte nicht neu: Die Kunden können bereits zwischen Hybrid-, Elektro- und Wasserstoffautos wählen.

Mit den 100 Toyota Mirai wird die Zahl der Wasserstoff-Fahrzeuge nun deutlich erhöht. Zuvor hatte Drivr eine Ausschreibung der Stadt Kopenhagen gewonnen, um den sogenannten „Ad-hoc-Taxiservice“ abzuwickeln. Das bedeutet, dass Kinder mit Behinderungen, geistig behinderte Bürger, Bürger auf dem Weg ins Krankenhaus, städtische Bedienstete und Politiker beim Taxifahren künftig komplett emissionsfrei in Wasserstoffautos befördert werden.

Die Fahrzeuge von Drivr wurden im Rahmen der European hydrogen for transport projects, Hydrogen Mobility Europe 2 (H2ME2) und Zero Emission Fleet vehicles For European Rollout (ZEFER) gefördert.

Der Beitrag 100 Toyota Mirai im Kopenhagener Taxi-Dienst erschien zuerst auf electrive.net.

Wir werten laut unseres Datenschutzhinweises Besuche in nicht personalisierter Form für die Verbesserung unseres Internetangebots statistisch aus. Dafür nutzen wir Cookies.