08.09.2021

Quantron: Kooperation mit Ballard / Launch eines BEV-Busses

von electrive.net

Ballard Power Systems und die Quantron AG werden bei der Entwicklung von Lkw mit Brennstoffzellenantrieb strategische Partner. Davon unabhängig kündigt Quantron an, ab Ende des Jahres einen zwölf Meter langen Niederflurbus als BEV – und etwas später auch als FCEV – auf den Markt zu bringen.

Zunächst zur deutsch-kanadischen Zusammenarbeit: Die frisch besiegelte Kooperation zwischen Ballard und Quantron konzentriert sich zunächst auf die Integration von BZ-Modulen der FCMove-Produktreihe von Ballard in den elektrischen Fahrzeugen der Augsburger gehören ein 7,5-Tonnen-Lieferwagen, ein 44-Tonnen-Schwerlaster und ein kommunales Müllentsorgungsfahrzeug.

Die FCMove-Plattform integriert laut Ballard BZ-Module auf der Basis seiner FCgen-LCS-Stacks, wobei LCS für „Liquid Cooled Stack“ steht, also flüssigkeitsgekühlte Stacks. Die Leistung gibt Ballard mit 70 kW an. Es handele sich um eine „kompakte, voll integrierte, robuste Brennstoffzellen-Energielösung, die speziell auf die Anforderungen von Nutzfahrzeugbetreibern zugeschnitten ist“, heißt es auf der Homepage des kanadischen Zulieferers. Dasselbe System kommt unter anderem in BZ-Bussen von Solaris in Köln und Wuppertal zum Einsatz.

Andreas Haller, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Quantron AG, bezeichnet die Kooperation seines Unternehmens mit Ballard als „weiteren wichtigen Meilenstein für das globale Wachstum von Quantron“. Die Partnerschaft ermögliche es, maßgeschneiderte Wasserstoff-Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellen-Elektroantrieb auf den Markt zu bringen. „Heute beginnt unsere gemeinsame Reise der Entwicklung und Produktion von Brennstoffzellen-elektrischen Nutzfahrzeugen“, ergänzt Haller.

„Ballard freut sich auf die Zusammenarbeit mit Quantron, um die Einführung der Brennstoffzellentechnologie für Lkw-Anwendungen zu beschleunigen“, stimmt Robert Campbell, Chief Customer Officer von Ballard Power Systems, mit ein. Die Kombination des Know-hows beider Unternehmen sei Garant für Hochleistungs-Wasserstoff-Lkw, die die wachsende Nachfrage von Flottenbetreibern nach emissionsfreien Fahrzeugen erfüllen. „Zudem ermöglichen sie neue Geschäftsmöglichkeiten für mittelschwere und schwere Brennstoffzellen-Lkw in Deutschland und Europa“, merkt Campbell an.

Die erste Auslieferung von Quantron-Brennstoffzellen-Lkw ist laut der aktuellen Mitteilung in Deutschland für die zweite Hälfte des Jahres 2022 geplant. Bereits vergangenes Jahr hatte das Unternehmen kurz hintereinander die Entwicklung eines schweren Wasserstoff-Lkw und eines H2-Transporters angekündigt. Ansonsten setzt die Augsburger Firma auf Batterie-elektrische Antriebe in Nutzfahrzeugen – inklusive Plug-in-Hybride.

Neben den BZ-Lkw selbst sollen Kunden künftig auch das dazugehörige Ökosystem verfügbar gemacht werden. Im Juni hat Quantron vor diesem Hintergrund eine Kooperation mit dem Wasserstoff-Spezialisten H2Go GmbH vereinbart. Das Duo will ein Gesamtpaket an Wasserstoff-Mobilitätslösungen schnüren. Konkret streben H2Go und Quantron an, aus einem Modulbaukasten von Produkten und Dienstleistungen kundenindividuelle Lösungen zusammenzustellen.

Der Beitrag Quantron: Kooperation mit Ballard / Launch eines BEV-Busses erschien zuerst auf electrive.net.

Wir werten laut unseres Datenschutzhinweises Besuche in nicht personalisierter Form für die Verbesserung unseres Internetangebots statistisch aus. Dafür nutzen wir Cookies.