23.11.2021

ABB bestellt BZ-System bei AFC Energy

von electrive.net

ABB hat bei seinem Partner AFC Energy Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme für den Einsatz in Kombination mit Schnellladesäulen bestellt. Der Auftrag hat laut dem britischen Unternehmen einen Wert von vier Millionen Pfund (4,75 Millionen Euro), die Geräte sollen ab 2023 ausgeliefert werden.

ABB und AFC Energy hatten Ende 2020 eine strategische Partnerschaft geschlossen, um eine netzunabhängige Ladelösung für HPC-Standorte mit begrenztem Netzzugang zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund wurde nun die Order über das 200-kW-System der „S“-Serie platziert.

Laut AFC Energy kann das System entweder mit Wasserstoff oder mit Ammoniak betrieben werden. Der BZ-Generator wird in einem Container verbaut, der ungefähr die Größe eines Zehn-Fuß-Schiffscontainers hat. Der dort erzeugte Strom soll dann über eine Schnellladesäule von ABB zum Laden von Elektroautos eingesetzt werden können – und das in Regionen, in denen es keine oder nur eine eingeschränkte Netzanbindung gibt.

Der Generator der „S“-Serie verfügt laut AFC Energy über die hauseigene Anionenaustauschmembran-Technologie („AEM“) und soll so eine höhere Energiedichte erreichen. Neben dem Einsatz für Schnellladesäulen soll sich die „S“-Serie auch für Anwendungen in Rechenzentren, in der Schifffahrt und ähnlich zu den Schnellladesäulen in der netzunabhängigen Stromversorgung eignen.

Der Beitrag ABB bestellt BZ-System bei AFC Energy erschien zuerst auf electrive.net.

Wir werten laut unseres Datenschutzhinweises Besuche in nicht personalisierter Form für die Verbesserung unseres Internetangebots statistisch aus. Dafür nutzen wir Cookies.