03.01.2023

Liebherr-Bagger von Diesel- auf Wasserstoff-Antrieb umgerüstet

von electrive.net

Der niederländische Anbieter zepp.solutions bringt seine Brennstoffzellen-Systeme erstmals in der Baumaschinenindustrie zum Einsatz – und zwar in zwei von Diesel- auf Wasserstoff-Antrieb umgerüsteten Liebherr-Baggern.

Das geht aus einer uns per E-Mail vorliegenden Unternehmensmitteilung hervor. Konkret haben die beiden in Regie von Terberg Techniek umgebauten Bagger des Typs 916 Litronic sowohl das Brennstoffzellen-System als auch die Wasserstoffspeicher von zepp.solutions an Bord. Laut den Niederländern handelt es sich bei dem verbauten BZ-System um denselben Systemtypus („Y50“) wie bei einem im vergangenen Jahr in Betrieb genommenen H2-Wassertaxi in Rotterdam.

Die beiden Bagger gehören dem niederländischen Bauunternehmen Jos Scholman. Nach ihrer Umrüstung wurden sie der Mitteilung zufolge sechs Monate lang getestet. Als Ergebnis dieser Tests halten die Projektbeteiligten fest, dass die Bagger zuverlässig sind und die erwartete Leistung erbringen. Nähere technische Details nennen die Unternehmen nicht.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Brennstoffzellensysteme bei der Umrüstung der Liebherr-Bagger zum Einsatz kommen und einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen in der Baumaschinenbranche leisten können“, kommentiert Kevin Schreiber, Mitbegründer von zepp.solutions. „Wir sind bestrebt, innovative, zuverlässige und kosteneffiziente Brennstoffzellentechnologie für eine Vielzahl von Branchen bereitzustellen, und wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer Partnerschaft mit Terberg Techniek bei zukünftigen Projekten.“

Denn bei zwei Wasserstoff-Baggern soll es nicht bleiben: Umrüstspezialist Terberg Techniek soll einen Umbausatz rund um die BZ-Systeme von zepp.solutions entwickelt haben, der nicht allein auf den bereits realisierten Baggertyp beschränkt ist. Damit plant das Duo „auch die Umrüstung anderer Baumaschinen von Diesel- auf Wasserstoff-Elektroantrieb“.

Laut zepp.solutions zeichnet sich das Y50-Brennstoffzellensystem durch seinen extrem kompakten und hochintegrierten Aufbau aus. Die PEM-Brennstoffzellen-Systemlösungen enthielten alle Komponenten, Subsysteme und Steuerungssoftware, die erforderlich sind, um Wasserstoffgas bei maximaler Effizienz und Betriebsstabilität in elektrischen Strom umzuwandeln, heißt es. Das System habe sich auf diese Weise in den Bereichen Materialtransport und Schifffahrt bewährt – sowohl bei OEMs als auch bei Umrüstern.
Quelle: Infos per E-Mail