13.10.2021

Frankreich will zu führendem E-Auto-Produktionsland werden

von electrive.net
frankreich-france-batteriezelle-battery-cell-symbolbild

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat einen 30 Milliarden Euro schweren Investitionsplan zur wirtschaftlichen Modernisierung des Landes präsentiert. Interessant aus Sicht der eMobility-Branche: Bis 2030 sollen in Frankreich zwei Millionen Elektro- und Hybridfahrzeuge produziert werden.

Der von Macron vorgestellte Investitionsplan firmiert unter dem Titel „France 2030“ und zielt in erster Linie auf die Stärkung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit des Landes und die Entwicklung von Zukunftstechnologien ab. Von dem Gesamtpaket in Höhe von 30 Milliarden Euro sollen Investitionen in Höhe von vier Milliarden Euro in den Verkehrssektor gehen. In diesem Zuge gab der französische Präsident das Ziel aus, bis 2030 im eigenen Land zwei Millionen Elektro- und Hybridautos zu produzieren, vor allem dank dreier französischer Gigafactorys für Batterien. Außerdem hat er zum Ziel erklärt, bis 2030 das erste kohlenstoffarme Flugzeug in Frankreich zu produzieren.

Die Gelder aus dem jetzt geschnürten Paket sollen binnen fünf Jahren fließen. Die ersten Kredite – 3 bis 4 Milliarden Euro – werden ab 2022 in den Haushalt eingestellt. Alle Details des bisher nur grob angekündigten Plans sollen vor diesem Hintergrund bis zum Jahresende ausgearbeitet sein.

Der Beitrag Frankreich will zu führendem E-Auto-Produktionsland werden erschien zuerst auf electrive.net.

Wir werten laut unseres Datenschutzhinweises Besuche in nicht personalisierter Form für die Verbesserung unseres Internetangebots statistisch aus. Dafür nutzen wir Cookies.