05.08.2021

Hyundai wird Gesellschafter von H2 MOBILITY

von H2 MOBILITY News

Hyundai Motor gibt bekannt, Gesellschafter bei H2 MOBILITY zu werden, einem Unternehmen, das die flächendeckende Wasserstoff-Infrastruktur in Deutschland aufbaut und koordiniert. Die Hyundai Motor Company wird sich durch die Hyundai Motor Deutschland GmbH in der Gesellschafterversammlung vertreten lassen. Das Kartellamt hat zur Beteiligung bereits grünes
Licht gegeben und die Eintragung wird in Kürze formal erfolgen. Hyundai ist damit der siebteGesellschafter neben den Gründungsmitgliedern TotalEnergies, Shell, OMV, Linde, Air Liquide und Daimler. Hyundai ist bereits seit 2017 assoziierter Partner der H2 MOBILITY und wirkt seither aktiv bei der Entwicklung einer Wasserstoff-Infrastruktur in Deutschland mit. Mit der Unterzeichnung des Gesellschaftervertrags unterstreicht das südkoreanische Unternehmen erneut sein Engagement für die Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie. Der Aufbau eines funktionierenden und flächendeckenden Netzes von Wasserstoff-Tankstellen ist grundlegend, um die Hyundai Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge weiter erfolgreich auf dem Markt zu etablieren.

Für Hyundai spielen sowohl Wasserstoff als auch der deutsche Markt eine entscheidende Rolle. Die Wasserstoff-Infrastruktur in Deutschland zählt zu den am weitesten entwickelten in Europa. H2 MOBILITY unterstützt die Wasserstoff-Mobilität und fördert mit höchster Priorität den Ausbau einer sauberen mobilen Zukunft in Deutschland. „Wir freuen uns sehr über unseren neuen Gesellschafter“, sagt Nikolas Iwan, Geschäftsführer von H2 MOBILITY. „Mit dem Beitritt unterstreicht Hyundai die zunehmende Bedeutung von Wasserstoff, als Garant einer nachhaltigen, uneingeschränkten Mobilität und komplementären
Lösung zur Batterie.“

„Indem wir die Entwicklung einer Wasserstoff-Infrastruktur aktiv unterstützen, stellt Hyundai erneut sein starkes Engagement in der Brennstoffzellentechnologie unter Beweis“, betont Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe. „Durch die Kombination unserer Erfahrung im Bereich der Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie und der langjährigen Erfahrung von H2 MOBILITY in der Entwicklung von Wasserstoff-Infrastrukturen eröffnet uns diese Partnerschaft neue Möglichkeiten zur Schaffung eines sauberen Wasserstoff-Ökosystems.“

Partnerschaft mit H2 MOBILITY
Die Entscheidung für einen Zusammenschluss, nach einer jahrelangen starken Partnerschaft, beruht auf dem umfangreichen Erfahrungsschatz von H2 MOBILITY beim Aufbau einer Infrastruktur für Wasserstoff. Seit 2015 baut und betreibt H2 MOBILITY das Wasserstoff-Tankstellennetz in Deutschland. Als weltweit größter Betreiber verantwortet das Unternehmen aktuell 91 Wasserstoff-Tankstellen, die meisten davon in Deutschland in den Ballungsräumen Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und München sowie an den angrenzenden Autobahnen. Weitere zwei Tankstellen sind in der Planungsphase, 10 in der Genehmigungsphase. Drei stehen kurz vor der Inbetriebnahme. An allen H2 MOBILITY-Stationen können Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge – Pkw und leichte Nutzfahrzeuge – mit 700 bar befüllt werden, an einer wachsenden Anzahl auch mittelschwerere Nutzfahrzeuge mit 350 bar. Um auch der steigenden Zahl von größeren Nutzfahrzeugen wie Bussen, Müllfahrzeugen, Kehrmaschinen und Lkw mit Brennstoffzellen-Antrieb gerecht zu werden, erlauben zukünftige Stationen, eine Wasserstoffbetankung neben 700 von vorneherein auch mit 350 bar.

Aufbau einer Wasserstoffgesellschaft
Hyundai arbeitet bereits seit langem mit Wasserstoff-, Energie- und Logistikunternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um sein Geschäft mit Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen auszubauen und den Wandel zu einer Wasserstoffgesellschaft voranzutreiben. Durch den Beitritt als Gesellschafter bei H2 MOBILITY ergeben sich zusätzliche, neue Möglichkeiten, um ein
Wasserstoff-Ökosystem zu entwickeln, das die Bedürfnisse einer umweltbewussten Gesellschaft auch über die Mobilität hinaus erfüllt. Hyundai ist weltweit führend bei der Entwicklung, der Massenproduktion und dem Export von Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen, einschließlich Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen. Mit dem XCIENT Fuel Cell hat Hyundai den weltweit ersten in Serie produzierten und mit Wasserstoff betriebenen Schwerlastkraftwagen bereits seit 2020 in der Schweiz im Einsatz. Bis 2025 plant Hyundai 1.600 Einheiten des Brennstoffzellen-Lkw nach Europa auszuliefern. In München setzt die Hyundai Motor Company bereits seit einigen Wochen gemeinsam mit zwei Busunternehmen den durch Wasserstoff angetriebenen ELEC CITY Fuel Cell Bus im Testbetrieb im täglichen Einsatz ein. Durch den Testbetrieb soll bewiesen werden, dass mit Wasserstoff betriebene Busse eine praktikable und effiziente Lösung für den kommerziellen Personentransport darstellen.

Um nun den Übergang zum Anbieter von Smart Mobility Lösungen weiter voranzutreiben, richtet
das Unternehmen seinen Blick nicht nur auf den Bau von emissionsfreien Fahrzeugen, sondern
auch auf die erforderliche Infrastruktur. Mit dem Einstieg bei H2 MOBILITY übernimmt Hyundai
eine aktivere Rolle beim Thema Wasserstoff. Hyundai kann dabei auf seine jahrzehntelange
Erfahrung mit Brennstoffzellen aufbauen. Ziel ist nicht nur eine sauberere Mobilität, sondern eine
sauberere Zukunft.

H2 MOBILITY in Deutschland
Die H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG fokussiert sich auf den flächendeckenden Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur in Deutschland. Ziel ist es, zunächst 100 Stationen in sieben deutschen Metropolregionen (Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und München) sowie entlang von Autobahnen und wichtigen Bundesstraßen zu betreiben. H2 MOBILITY übernimmt alle notwendigen Aufgaben von der Planung über den Bau bis hin zu Betrieb und Vermarktung, die für den erfolgreichen Netzausbau und Betrieb eines Wasserstoff-Tankstellennetzes notwendig sind.

Die Gründungsgesellschafter von H2 MOBILITY sind Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und TotalEnergies. Als siebter Gesellschaft kommt nun Hyundai dazu. BMW, Honda, Toyota und Volkswagen sowie die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie beraten und begleiten H2 MOBILITY als assoziierte Partner.

Weitere Informationen zum Thema unter https://h2.live/ oder www.hyundai-presslounge.de

***
Der Hyundai Xcient Fuel Cell wird derzeit nicht für den deutschen Markt produziert und homologiert.
Der Hyundai Elec City Bus wird nicht für den deutschen Markt produziert und homologiert.
***

Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen
für H2 Mobility: Sybille Riepe, Tel.: +49 (0) 170 5870317; E-Mail: riepe@h2-mobility.de
für Hyundai: Bernhard Voß, Tel.: (069) 380767-470; E-Mail: bernhard.voss@hyundai.de

Über H2 Mobility
Die H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co.KG, sind verantwortlich für den flächendeckenden Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland. H2 MOBILITY erhält Fördermittel im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) durch das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) sowie von der Europäischen Kommission im Projekt Hydrogen Mobility Europe, das Fördermittel vom Fuel Cells and Hydrogen 2 Joint Undertaking (FCH 2 JU, Zuwendungsvereinbarung Nr. 671438), erhält. Das FCH JU wird unterstützt vom Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation (Horizont 2020), Hydrogen Europe und der Hydrogen Europe Research Association.

Über Hyundai Motor Deutschland
Die Hyundai Motor Deutschland GmbH mit Sitz in Offenbach am Main ist eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. Vor 30 Jahren startete Hyundai den Verkauf seiner Produkte auf dem deutschen Markt. Der Fahrzeugbestand stieg von knapp 3.000 Einheiten Ende 1991 auf über 1,33 Millionen heute. Im Corona-Jahr 2020 erreichte Hyundai mit rund 105.000 Zulassungen einen Marktanteil von 3,6 Prozent, was dem Rekordwert des Vorjahres entspricht. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. 75 Prozent der Hyundai Modelle haben einen elektrifizierten Antrieb. Überzeugend für die Kunden sind neben dem attraktiven Design und einem sehr guten Preis-Wert-Verhältnis das 5-Jahres- Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung und acht Jahre Garantie für batterieelektrische Fahrzeuge. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Hyundai produziert für den europäischen Markt an zwei Standorten: Im Werk HMCC im tschechischen Nošovice werden die Modellreihen i30, TUCSON und auch der KONA Elektro gefertigt, in der Türkei laufen im Werk HAOS der i10, die i20 Modellreihe und der BAYON vom Band. Im Fußball engagiert sich Hyundai von den Amateuren bis zu den Profis, so ist Hyundai in der Bundesliga Partner von Hertha BSC und Eintracht Frankfurt.

Informationen und Fotos auch im Internet-Pressebereich unter www.hyundai-presselounge.de.

The post Hyundai wird Gesellschafter von H2 MOBILITY appeared first on H2.LIVE.

Wir werten laut unseres Datenschutzhinweises Besuche in nicht personalisierter Form für die Verbesserung unseres Internetangebots statistisch aus. Dafür nutzen wir Cookies.